has been added Create a catalog or get an offer Go to favorites Close
Loading...
Back Favorites Clear all
No products has been added
Send catalogue to e-mail


Eine Prise weniger Salz macht einen großen Unterschied

Vaasan, die Organisation von Lantmännen Unibake in Finnland, hat sich das klare Ziel gesetzt Salz zu reduzieren und die kardiovaskuläre Gesundheit zu verbessern.

Es ist nichts Neues, dass zu viel Salz in der Ernährung schlechte Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Was jedoch nicht viele wissen, ist die positive Auswirkung auf die Gesundheit, wenn das Salz im Brot nur um eine geringe Menge reduziert wird.

Eine vom Marketing-Team der Vaasan-Gruppe in Finnland initiierte Studie hat einen signifikanten Effekt auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen festgestellt, wenn der durchschnittliche Salzgehalt im Brot von 1,2 % auf 1,1 % gesenkt wird. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass in den nächsten 10 Jahren rund 460 Fälle weniger  von arteriellen Erkrankungen geben wird.

Salz-Policy

Dies ist der Hintergrund für die Salz-Policy der finnischen Organisation. Ziel ist es, bis 2018 den Salzgehalt aller in Finnland verkauften Frisch- und Brotbackwaren um 10% zu senken.

 „Wir haben in Finnland eine sehr hohe Rate an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Gleichzeitig isst die Bevölkerung zu viel Salz - und der Verbrauch ist in den letzten Jahren tatsächlich gestiegen “, sagt Marika Lyly, Ernährungs- und Forschungsleiterin bei Vaasan, Teil von Lantmännen Unibake.

"Hohe Salzaufnahme ist mit hohem Blutdruck und erhöhtem Risiko für Schlaganfall und andere kardiovaskuläre Ereignisse verbunden."

Brot ist eine bedeutende Salzquelle in der durchschnittlichen finnischen Ernährung und macht 17% des gesamten Salzkonsums aus. Finnland ist jedoch nicht allein. In Norwegen stammen beispielsweise 22% des Salzkonsums aus Brot.

Reduzierung im Stillen

In der Bäckerei besteht die Herausforderung der Salzreduzierung darin, dass Salz für den Geschmack und die Konsistenz von Brot sehr wichtig ist. Frühere Erfahrungen haben gezeigt, dass salzarmes Brot in der Regel kein kommerzieller Erfolg ist, da viele Verbraucher einen salzigen Geschmack bevorzugen.

„Wenn wir jetzt den Salzgehalt unserer Brotprodukte reduzieren, vollziehen wir dies stillschweigend, ohne dies den Verbrauchern auf der Verpackung mitzuteilen. Stattdessen teilen wir das allgemeine Reduktionsziel von 10% mit und richten unsere Kommunikation an Angehörige der Gesundheitsberufe “, sagt Marika.

Kontakt
Lantmännen Unibake Deutschland

Linzer Straße

28359 Bremen

+49 (0) 421 - 83 00 44

© 2018 Lantmännen Unibake | Privacy policy